Black Bee/Red Bee

Red Bee Zwerggarnele – rot-weiße Bienengarnele genau wie die Black Bee Zwergarnele, nur die Farbe unterscheidet sich bei den Beiden!

(Caridina cantonensis var. Red/Black Bee)

Red Bee SS

Die Red Bee Garnele ist nicht ohne Grund eine der beliebtesten Zwerggarnelen für das Aquarium. Ihre farbenfrohe Erscheinung in sattem Rot und weißen Querstreifen macht die possierlichen Tiere zu einem Blickfang in jedem Becken. In der Natur gibt es Red Bees gar nicht. Es handelt sich hierbei um eine Garnelenart, die ursprünglich in Asien aus Stämmen der Crystal Red Garnele gezüchtet worden ist.

 

Red Bee Garnelen werden etwa drei Zentimeter groß und erreichen ein Alter von etwa zwei Jahren. Die Weibchen sind regelmäßig größer und intensiver gefärbt als die männlichen Tiere. Die kleinen Garnelen fühlen sich in großen Gruppen wohl und wissen ein gut bepflanztes Aquarium mit vielen Versteckmöglichkeiten zu schätzen. Dort weiden sie Algen ab, durchwühlen den Mulm nach etwas Fressbarem und helfen dadurch, das Aquarium sauber zu halten. Gerne fressen die kleinen Allesfresser auch Garnelen-Futter wie Naturefood Garnelenmix. Mit friedlichen Fischen oder Wirbellosen können Red Bees ebenfalls vergesellschaftet werden. Die schönen Farben der Red Bees kommen am besten auf einem dunklen Bodengrund zur Geltung.

 

In der Haltung kann die Red Bee durchaus als anspruchslos bezeichnet werden. Für die erfolgreiche Zucht sind hingegen abweichende Wasserparameter zu berücksichtigen. Bei optimalen Bedingungen können Red Bees alle vier Woche etwa 30 bis 35 Jungtiere entlassen, die im Artenbecken ohne Probleme bei den friedlichen Elterntieren aufwachsen können.

 

Interessantes:

 

Der Weißanteil der rot-weißen Bienengarnele gehört bei Liebhabern zu den Qualitätsmerkmalen. Ein enorm hoher Weißanteil kann nur durch eine intensive Selektionszucht erreicht werden und wird mit Klassifizierungen zwischen A bis S dokumentiert. In meiner Zucht liegt das Hauptaugenmerk jedoch nicht auf irgendwelchen Klassifizierungen, sondern auf gesunde und robuste Tiere mit reinen und attraktiv abgegrenzten Farben! Die entsprechenden Grades entwickeln sich nach meiner Erfahrung mit zunehmendem Alter der Tiere von ganz alleine.

 

Das nahe Verwandtschaftsverhältnis der Red Bee Garnele zu anderen Bienengarnelen der Caridina-Gattung ist Grund dafür, dass sich die Gattungen bei Vergesellschaftung untereinander kreuzen können. Hieraus resultieren zahlreiche Unterarten mit eigenständigen Bezeichnungen, auf die hier nicht näher eingegangen werden kann. Mit Garnelen der Neocaridina-Gattung verpaaren sich Red Bees in der Regel nicht.

 

Kurzporträt und Haltungsempfehlungen:

 

Größe: bis 3 Zentimeter

Beckengröße: ab 12 Liter

Alter: bis 2 Jahre

Wassertemperatur: 17 bis 28 Grad

pH-Wert: 6  bis 7,5

GH: bis 15° dgH

KH: bis 10° dH

Futter: Algen, Spirulina, Garnelen-Futter wie z.B. Naturefood Garnelenmix

 

Zwerggarnelen

Zwerggarnelen gehören der Familie der Crustaceen an ……….

Da sollen Andere drüber schreiben.

Die ersten Zwerggarnelen, mit denen ich mich auseinandergesetzt habe, waren die Amano-Garnelen. Ich glaube das war 1996/97. Ich war sofort begeistert, die krabbelten den ganzen Tag umher, suchten nach was Fressbarem, weideten die Algen ab, …unglaublich. Leider mußte ich damals feststellen, dass man die Japonica, wie sie auch genannt wurde, nicht nachzüchten konnte.

Andere Zwerggarnelen waren nur aus dem Seewasser bekannt und das hatte ich damals noch nicht.

Dann Anfang des 21. Jahrhunderts wurde wieder meine Neugierde geweckt, denn es waren wieder ein paar Zwerggarnelen auf dem Markt, die Red Cherry!

Boar waren die Geil! Und die ließen sich sogar nachzüchten, fast von ganz alleine!

Und dann Crystal Red!? Hummelgarnelen, Bienengarnelen, Krebse… Wahnsinn!!!!!

So kam dann alles nach und nach……………………………………………………