Orange Sakura Garnele

Orange Sakura Garnele – Neocaridina davidi var. Orange Sakura

 

Die Orange Sakura Garnele ist mit ihrer kräftigen Färbung ein auffälliger Blickfang im Aquarium. Das Farbspektrum bei den Tieren reicht von einem blassen Gelb bis hin zu einem deckenden Orange, was manchmal auch mit dem "Befinden" der Garnele zu tun haben kann. Kurz nach dem Eingewöhnen oder bei Stress können Orange Sakuras weniger Farbe zeigen, was sich jedoch bei optimaler Haltung schnell wieder legt.

 

Die orangefarbenen Zwerggarnelen werden etwa zwei Jahre alt und erreichen Größen von drei Zentimetern, wobei Männchen regelmäßig etwas kleiner bleiben und nicht ganz so kräftig in der Färbung sind. Wie alle Neocaridina-Garnelen ist die Orange Sakura sehr robust und stellt keine besonderen Ansprüche an Wasser oder Futter. Im bepflanzten Becken mit Steinen, Wurzeln und Moosen fühlt sie sich besonders wohl und macht sich gerne nützlich. Unermüdlich sind die kleinen Tierchen unterwegs, weiden Algen ab oder durchsuchen das Becken nach Pflanzenresten, Laub und ähnlichem Futter.

 

Selbst die Nachzucht der Orange Sakura ist mehr als unkompliziert. Sofern sich die Garnelen wohlfühlen, entlässt das Weibchen mehrmals im Jahr bis zu 40 vollständig entwickelte Jungtiere. Bei der Haltung im Gesellschaftsbecken mit Fischen und anderen Wirbellosen sollte darauf geachtet werden, dass ausreichend Versteckmöglichkeiten für die Jungtiere zur Verfügung stehen. Im reinen Garnelenbecken haben sie hingegen keine Fressfeinde zu fürchten und wachsen bei den friedlichen Elterntieren auf.

 

Interessantes:

 

Die Wurzeln der Orange Sakura gehen auf die populären Red Fire bzw. Red Cherry Garnelen zurück. Mutationen und gezielte Verpaarungen haben im Laufe der Zeit zahlreiche Neocaridina-Arten hervorgebracht, unter die auch die Sakura-Garnelen fallen. Das Wort "Sakura" ist übrigens Japanisch und bedeutet "Kirschblüte" als Synonym für die Reinheit und Schönheit der Tiere. Unter Züchtern und Garnelenfreunden ist die Bezeichnung Sakura allerdings eher ein Hinweis auf kräftig und flächig gefärbte Garnelen 😉

 

Kurzporträt und Haltungsempfehlungen:

 

Größe: bis 3 Zentimeter

Beckengröße: ab 12 Liter

Alter: bis 2 Jahre

Wassertemperatur: 10 bis 28 Grad

pH-Wert: 6 bis 8

GH: bis 20 dgH

KH: bis 15 dH

Futter: Spirulina, Algen, Brennnessel, Laub, Garnelenfutter wie Naturefood Garnelen-Mix

Tigergarnele

Tigergarnele – Caridina cf. cantonensis

 

Tigergarnelen gehören zu den beliebtesten Garnelen für das Süßwasseraquarium. Auch mir haben es die gestreiften Zwerge so sehr angetan, dass ich mich intensiv mit allen erdenklichen Varianten der Tigergarnelen beschäftige. Die klassische Tigergarnele hat einen transparenten Körper, der von schwarzen, braunen oder sogar bläulichen Querstreifen geziert wird. Sie wird etwa drei bis vier Zentimeter groß, wobei die Männchen oft etwas kleiner und unscheinbarer bleiben. Die Lebenserwartung der Tiger liegt bei etwa zwei Jahren.

 

Die kleinen Tiger sind nicht nur optisch eine Augenweide, sondern bieten sich insbesondere auch wegen ihrer Nützlichkeit und Friedfertigkeit für die Haltung im Aquarium an. Den ganzen Tag weiden sie Algenteppiche ab und durchsuchen Bodengrund oder Mulm nach verwertbaren Futterpartikeln. Damit Tiger Shrimps gesund und agil bleiben, bieten sich hochwertige Zusatzfuttermittel wie z.B. Naturefood Garnelenmix an. In Gesellschaft mit friedlichen Zierfischen und Wirbellosen lebt die Tigergarnele gern, da sie dort naturgemäß auch einmal den einen oder anderen Happen Fischfutter ergattern kann 😉 Als Bewohner eines Artenbeckens lässt sich jedoch das Verhalten der Tiere besser beobachten und auch die Sorge, dass Nachwuchs von anderen Aquarienbewohnern gefressen wird, fällt bei den friedlichen Tigergarnelen weg.

 

Als typische Caridina-Art kann auch die Tigergarnele bei optimaler Haltung in regelmäßigen Abständen bis zu 35 Jungtiere vollständig entwickelt entlassen. Geschlechtsreif werden die kleinen Tiger etwa mit drei Monaten.

 

Interessantes:

 

Bei kaum einer Garnelenart werden so viele neue Farbschläge und Varianten herausgezüchtet wie bei den Tigergarnelen. Vom transparenten bis vollständig durchgefärbten Blue Tiger über Tiger Shrimps OE mit Augen in einem leuchtenden Orange bis hin zur Roten Tiger Garnele, bei der die Variante mit orangefarbenen Augen als Rarität gilt. Super-Tiger mit breiteren Streifen, komplett schwarze Tiger, hellblaue oder dunkelblaue Tiger und was es sonst noch so alles gibt … Tigergarnelen sind und bleiben einfach faszinierend!

 

Kurzporträt und Haltungsempfehlungen:

 

Größe: bis 4 Zentimeter
Beckengröße: ab 12 Liter
Alter: bis 2 Jahre
Wassertemperatur: 17 bis 28 Grad

pH-Wert: 6 bis 7,5
GH bis 18°
KH bis 15°

Futter: Algen, Spirulina, Laub, Garnelen-Futter

Blaue Tigergarnele Orange Eye

Blaue Tigergarnele Orange Eye – Blue Tiger OE – Caridina cf. cantonensis

 

Kaum eine Zwerggarnele zeigt so eine große Farbvielfalt wie die Blaue Tiger Garnele Orange Eye. Von hellblau-transparent bis hin zu dunkelblau-durchgefärbt hat jede einzelne Garnele ihren ganz eigenen Charme. Unterstützt wird das natürlich durch die charakteristischen Tigerstreifen und die Augen in einem leuchtenden Orange. Mit einer Größe von bis zu vier Zentimetern gehört die Blue Tiger Shrimp zu den stattlicheren Garnelen, an der man dank der Lebenserwartung von bis zu zwei Jahren lange Freude haben kann.

Blue Tiger orange eye

 

Wie immer bei den Caridina-Arten sind die Männchen etwas kleiner und blasser als die Weibchen. Auch sonst unterscheiden sich Blaue Tiger Garnelen in der Haltung kaum von den anderen Arten. In bepflanzten Becken mit sauberem Wasser und ein paar Versteckmöglichkeiten fühlen sich die hübschen Garnelen wohl. Durch ihre Friedfertigkeit können sie auch mit netten Fischen oder Wirbellosen in Gesellschaft leben, wobei sie natürlich auch im Artenbecken gepflegt werden können.

 

Blaue Tiger Garnelen sind Allesfresser, die sich an Algen, Pflanzenresten, Mulm, Filterbakterien und Laub gütlich tun. Zwischendurch sorgt ein hochwertiges Garnelenfutter für Gesundheit und Farbenpracht. In der Haltung haben die blauen Zwerge kaum Ansprüche an das Wasser, wobei zur erfolgreichen Nachzucht etwas Fingerspitzengefühl von Vorteil ist. Bei optimal eingestellten Werten können Blue Tiger Shrimps regelmäßig bis zu 30 vollständig entwickelte Jungtiere entlassen. Die Aufzucht der kleinen Nelchen kann getrost bei den Elterntieren erfolgen.

 

Interessantes:

 

Es wird angenommen, dass die Blue Tiger Shrimp Orange Eye aus einer Mutation der Black Tiger mit orangefarbenen Augen entstanden ist. In der Vererbung der blauen Färbung ist die Blaue Tigergarnele OE nicht immer stabil, sodass auch andere Färbungen "fallen". Auch wenn dadurch die sogenannten "blonden" Tiger ohne nennenswerte Färbung entstanden sind, bedeutet dies keinen Misserfolg. Bei den Nachkommen der blonden Tigergarnelen können dann nämlich wiederum blau gefärbte Tiere dabei sein. Die Zucht ist also sehr spannend 🙂

 

Kurzporträt und Haltungsempfehlungen:

Größe: bis 4 Zentimeter

Beckengröße: ab 12 Liter

Alter: bis 2 Jahre

Wassertemperatur: 17 bis 28 Grad

pH-Wert: 6  bis 7,5

GH: bis 15° dgH

KH: bis 10° dH

Futter: Algen, Spirulina, Garnelen-Futter wie z.B. Naturefood Garnelenmix