pH, GH, KH & Co.

pH-Wert

 

Der pH-Wert zeigt, ob ein Wasser sauer oder alkalisch/basisch ist. Mit einem pH-Wert von 7 wird neutrales Wasser bezeichnet, während alles unter 7 als sauer gilt und alles über 7 entsprechend alkalisch.

 

Viele Zwerggarnelen, insbesondere die Neocaridina-Arten, sind jedoch relativ anspruchslos in Bezug auf Wasserwerte. Sie kommen mit einem pH-Wert um 7 zurecht und sind auch mit den in den üblichen Leitungswässern enthaltenen GH- (Gesamthärte) und KH- (Carbonathärte) -Werten zufrieden. Viele Caridina-Arten bevorzugen hingegen einen pH-Wert im leicht sauren Bereich, was insbesondere für die Zucht von Interesse ist.
 

GH und KH

 

Der GH-Wert ist ein Wert für die im Aquarienwasser gelösten Salze. Ein gewisses Maß an Härte brauchen Zwerggarnelen im Wasser, um ihren Panzer auszuhärten, wobei die Ansprüche von Art zu Art variieren.

 

Die Carbonathärte (KH) ist hingegen ein Anhaltspunkt, wieviele Anionen Carbonat und Hydrogencarbonat im Wasser enthalten sind. Mit der optimalen Carbonathärte wird durch eine Säurepufferfunktion eine schnelle und starke Veränderung beim pH-Wert vermieden. In der Regel gilt: niedriger KH-Wert = niedriger pH-Wert, hoher KH-Wert = alkalischer pH-Wert.

Krebse, Zwerggarnelen, Schnecken und Aquarienzubehör