Steine, Höhlen & Röhren

Zwerggarnelen sind scheinbar ständig in Bewegung, benötigen aber trotzdem Rückzugsorte und Verstecke. Insbesondere dann, wenn sich die Garnele gerade gehäutet hat, versteckt sie sich bis zur vollständigen Aushärtung des neuen Panzers gerne zwischen Steinen oder in Röhrchen. Auch zum Schutz vor Übergriffen durch Fische oder andere Aquarienbewohner sollten im Garnelen-Becken immer Versteckmöglichkeiten angeboten werden, die auch der geringen Größe der Tiere gerecht werden.

 

Cube 1

 

Bei der Auswahl von Steinen für das Aquarium sollte darauf geachtet werden, dass das Gestein keine metallhaltigen Einschlüsse oder andere Schadstoffe enthält. Des Weiteren härten kalkhaltige Steine wie Lochgestein, Kalkstein oder Marmor das Wasser auf, was bei vielen Garnelen-Arten unerwünscht ist.

 

Zu den klassischen Steinsorten für das Aquarium gehören

 

  • Granit,

  • Basalt,

  • Lava,

  • Schiefer (kein Öl-Schiefer),

  • Sandstein (Kalktest durchführen!) und

  • Flusskiesel,

wobei passionierte Aqua-Scaper auch sogenannte Drachensteine, Samuraisteine, Edelsteine und viele andere geeignete Sorten für kreative Einrichtungsideen nutzen.

 

Auch Höhlen und Röhren werden aus vielen verschiedenen Materialien angeboten. Von der traditionellen Ton-Röhre über das Garnelen-Iglu bis hin zum mehrröhrigem Crusta-Tube aus Kunststoff als Garnelen-Hotel ist für jeden Geschmack das passende Gestaltungselement erhältlich. Auch halbierte Kokosnuss-Schalen, Blumentöpfe oder Amphoren bieten zahlreichen Aquarienbewohnern ein gutes Versteck, sodass der eigenen Kreativität eigentlich nichts im Wege steht.

 

 

Ein Cube, ganz neu eingerichtet

 

 

Krebse, Zwerggarnelen, Schnecken und Aquarienzubehör