Der Garnelenkörper

Wie alle Crustaceen haben auch Zwerggarnelen ein Außenskelett (Exoskelett), das den Wirbellosen die notwendige Stabilität verleiht. Am Vorderkörper der Zwerggarnele befinden sich an jeder Seite fünf Extremitäten (Beine), wobei die vorderen beiden Paare jeweils mit Scheren zum Greifen ausgestattet sind. Die hinteren drei Schreitbeine (Pereiopoden) dienen den Tieren zum Laufen, wobei jedes Tier zusätzlich fünf Extremitäten am Hinterleib besitzt, die als Schwimmbeine (Pleopoden) fungieren. Kopf und Brust der Zwerggarnelen sind zu einem Cephalothorax verbunden, der durch den Carapax genannten Rückenpanzer geschützt wird. Hinter dem Carapax befindet sich der Hinterleib (Abdomen) mit dem Schwanzfächer.

 

Zwerggarnelen verfügen über Kiemen, durch die sie dem Aquarienwasser Sauerstoff entnehmen.

Krebse, Zwerggarnelen, Schnecken und Aquarienzubehör