Schlagwort-Archiv: Cambarellus patzcuarensis orange

CPO, Cambarellus patzcuarensis orange

CPO, Cambarellus patzcuarensis orange

Cambarellus patzcuarensis Orange, cpo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei dem CPO, Cambarellus patzcuarensis orange – handelt es sich um eine Zuchtform, deren individuelle Färbung von einem hellen Orange bis zu einem dunklen Orange variiert. Auch Streifen und teilweise bräunliche Marmorierungen kommen vor. Die Naturform des Cambarellus patzcuarensis aus dem mexikanischen Patzcuaro-See ist eher bräunlich und kommt dem CPS (Cambarellus patzcuarensis Schoko) schon näher. Der CPO ist die orangefarbene Farbmutation, die gezielt wegen dieser attraktiven Färbung weitergezüchtet worden ist.

Die weiblichen CPO erreichen eine Größe von etwa 5 cm; die Männchen bleiben mit etwa 4 cm etwas kleiner. Die Geschlechtsunterschiede sind auf der Unterseite der Tiere (dafür können die Tiere beispielsweise in ein mit Aquarienwasser gefülltes Glas gegeben werden, um die Krebse von unten zu betrachten) ersichtlich. Die Männchen zeigen dann nämlich Y-förmige Gonopoden, wie die Begattungsgriffel genannt werden. Bei Weibchen fehlen diese naturgemäß.

Cambarellus patzcuarensis orange sind einfach zu haltende Zwergflusskrebse. Sie können schon in Aquarien ab 40 cm Kantenlänge gepflegt werden, die über reichlich Versteckmöglichkeiten aus Steinen, Höhlen und Wurzeln verfügen sollten. Auch Wasserpflanzen dürfen ruhig im Becken sein, da diese in der Regel nicht angeknabbert oder rausgerupft werden. Die Vergesellschaftung von CPOs mit kleinen und friedlichen Fischen kann gut funktionieren; bei der Vergesellschaftung mit Zwerggarnelen würde ich für die frechen kleinen Kneifer meine Hand nicht ins Feuer legen. Nicht selten landen Zwerggarnelen im CPO-Magen … devil Ansonsten kommen die wirklich schönen Tiere mit fast allen Haltungsbedingungen zurecht, was Wasser und Futter anbelangt. Mit einem guten Granulat und einer Handvoll überbrühtem Laub sind CPOs zufrieden.

Die kleinen, verrückten Kneifer haben mich schon so einiges an Nerven gekostet. Erst wollte die Zucht nicht so recht in Gang kommen und jetzt kann ich mich vor Nachwuchs nicht mehr retten! Dies ist auch der Grund, warum ich regelmäßig Tiere zur Abgabe anbiete.

Besondere Informationen:

Eigentlich ist die Nachzucht von Cambarellus patzcuarensis orange einfach. Das Weibchen entwickelt regelmäßig Gelege mit 25 bis 50 dunkel gefärbten Eiern. Allerdings verpilzen die Eier relativ häufig, färben sich gelblich und werden dann vom Weibchen aussortiert, was oft auf einen zu hohen Silikatwert im Wasser zurückzuführen ist. Erst kurz vor dem Schlupf (nach vier bis sechs Wochen; je nach Temperatur) sollten die Eier/Larven eine hellere Färbung annehmen, wobei dann sogar schon die Augen der Larven zu erkennen sind. Wenn es also mit der Nachzucht nicht sofort klappt: Wasserwerte checken!

Direkt kaufen,hier klicken!

Kurzporträt und Haltungsempfehlungen:

Größe: 2 bis 5 cm
Alter: bis 2 Jahre
Beckengröße: ab 40 cm/25 Liter
Temperatur: 15 bis 28 Grad
pH-Wert: 6 bis 8
GH: bis 20
KH: bis 15

Cambarellus patzcuarensis Orange, cpo

Cambarellus patzcuarensis Orange, cpo